Navi
Menü

Simulation von
Menschen / Welten:
Film Welt am Draht + KI / VR
(Science Fiction, Mystery + Antike)

Welt (oder Welten) am Draht mittels VR / KI?

Welt am Draht ist ein Klassiker (zweiteiliger Fernsehfilm) von Rainer Werner Fassbinder (1973). Einsortiert wird der Klassiker Welt am Draht in das Genre Science Fiction. Mystery passt ebenfalls, wenn man dem Film Welt am Draht ein Genre zuordnen möchte. Die Themen KI + VR werden im Film Welt am Draht vorweggenommen. Der Zweiteiler Welt am Draht wird häufig als Vorläufer der Matrix (1999) betrachtet. Zwischen den Filmen Matrix und Welt am Draht gibt es Parallelen und Unterschiede. Ein großer Unterschied lautet, dass bei Matrix der Fokus auf Action ausgerichtet ist, hingegen gibt es im Film Welt am Draht (nahezu) keine Action. Noch ein Unterschied: Matrix basiert auf der Vorstellung von einem Messias (lateinisch Neo = "Neuer Gott / Erlöser"), im Film Welt am Draht gibt es keinen Erlöser / Messias. Es ist schon etwas hart, dass uns (Zuschauern) im Rahmen vom Film Welt am Draht keine allgemeine "Rettung" in Aussicht gestellt wird. Es ist sogar noch schlimmer! Im Film Welt am Draht werden wir zu armen (dummen) Würmern degradiert ("Sie wollen nichts begreifen, diese armen Würmer"):

Es fühlt sich sehr befremdlich (fies / gemein) an, dass es im Film Welt am Draht kein Angebot für "Rettung" gibt. Wir "Menschen" (Agenten?) bleiben am Ende vom Film Welt am Draht einfach nur strunzdumm (ahnungslos) und werden nicht aus der Matrix gerettet / erlöst (ausschließlich Fred Stiller gelangt in eine höhere Welt, ob es sich dabei um die reale Welt handelt, erscheint allerdings unklar). Wie jeder bemerkt, sind die Filme Welt am Draht und Matrix nicht identisch. Ich habe auf zwei besonders große Unterschiede aufmerksam gemacht. Als Grundlage für diesen Themen-Komplex dient der Roman Simulacron-3 von Daniel F. Galouye (1964, Mix zwischen Science Fiction / Mystery und Antike).
Handlung vom Film Welt am Draht
Handlung: Es geht im Film Welt am Draht um simulierte Menschen auf der Basis von Bits & Bytes (Stichwort: Künstliche Intelligenz, kurz KI). Die simulierten Menschen haben ein echtes Bewusstsein und befinden sich innerhalb einer ebenfalls simulierten Welt (im [Computer-] Kasten). Für diese simulierten Menschen innerhalb einer simulierten Welt ist der Super-Computer Simulacron-1 zuständig. Virtuelle Realität (VR) würden wir heute eine simulierte Welt bezeichnen. Welt am Draht wurde 1973 gedreht und ich weiß nicht, ob es den Begriff VR zu dieser Zeit bereits gab. Im Film Welt am Draht tauchen viele Fragen aus der Philosophie (Antike) auf, die nie beantwortet werden konnten. Psychologie spielt im Film Welt am Draht ebenfalls eine große Rolle (z. B. Paranoia, Depression und Alkoholismus). Da spielt richtig viel "Scheiße" (Hirnfick) rein, in den Film Welt am Draht. Die Simulationshypothese von Nick Bostrom (Philosoph) steht im Zusammenhang mit dem Klassiker Welt am Draht.

Philosophische Konzepte des Seins und der Realitätswahrnehmung

Thematisiert werden im Film Welt am Draht grundlegende philosophische Konzepte des Seins und der Realitätswahrnehmung. Fragen: Sein oder Nichtsein? Ich denke, also bin ich? Es kann nicht sein, was nicht sein darf? Bist du jetzt? Warst du jemals? Das Leben: Realität oder Trugbild?

Wichtig: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Alle Links nach Amazon sind "bezahlte Links" im Rahmen vom Amazon Affiliate-Partnerprogramm.

Anmerkung zu den philosophischen Konzepten des Seins und der Realitätswahrnehmung (Thema vom Film Welt am Draht): Hypostase (altgriechisch ὑπόστασις hypóstasis) lautet der Fachbegriff, womit "Grundlage, Seinsstufe" gemeint ist. Das Wort Hypostase lässt sich unterschiedlich interpretieren, siehe Adephagia >>.

Als Ergänzung zum Film Welt am Draht:

Simulationshypothese

Simulationshypothese von Nick Bostrom >>

Zwischen der Simulationshypothese und dem Film Welt am Draht gibt es Zusammenhänge. Zitat aus vorstehendem Link: "Der Simulationshypothese zufolge sind die meisten gegenwärtigen Menschen Simulationen, also keine real existierenden Menschen." Dabei stellt sich die Frage nach der allerersten Simulation, die dann quasi die Realität oder höchste Ebene (Welt) sein müsste. Jede Simulation erschafft nach dieser Hypothese weitere Simulationen, sodass es vor lauter Simulationen in dieser Welt (oder mehreren Welten?) nur so wimmelt. Ich denke dabei an das Modell einer russischen Matroschka-Puppe. Es wird später deutlich, dass es in dieser Welt überhaupt nicht etwas wirklich Neues gibt: "Ich weiß, dass ich nichts (oder nicht?) weiß" (Sokrates), Platons Höhlengleichnis, lebensecht WIRKENDE Figuren des Dädalos und mehr. Gemäß der griechischen Mythologie ist die Angelegenheit mit dem Kosmos ([Welt-] Ordnung) so gelaufen -> Gaia, Chaos und Kosmos >>. Befinden wir uns in einer Simulation? Die Ansicht, dass wir uns nicht in einer Simulation befinden, überwiegt absolut deutlich (lese dazu den kompletten Wikipedia-Artikel zur Simulationshypothese).

Wir befinden uns in einer simulierten Welt?

Medial wurde vor ein paar Jahren der weltberühmte Elon Musk massiv gepusht (nach meiner Erinnerung war das im Jahr 2016, bitte selber prüfen). Wie und Warum? Elon Musk hatte konkret behauptet, dass wir uns in einer simulierten Welt (Computersimulation, ähnlich der Welt am Draht) befinden. Da passt natürlich nicht wirklich viel zusammen. Ständig heben die Raketen von Elon Musk in den Weltraum ab. Wie will man aus einer simulierten Welt heraus in den Weltraum fliegen? Dies wäre bestenfalls denkbar, wenn es sich bei diesen Weltraumflügen ebenfalls um Simulationen handelt. Es ist schon irre, was sich so an Annahmen (keine Beweise!) konstruieren lassen. Möglicherweise ging es darum, den Weltruhm der (simulierten?) Gestalt Elon Musk zu steigern ("Schlagzeilen").

Ungelöste Rätsel dieser Welt

Vorab: Es gibt unzählige ungelöste Rätsel dieser Welt - und diese Rätsel lassen sich auch nicht durch den Film Welt am Draht AUFlösen. Spannend kann sehr unterschiedlich die folgende Frage diskutiert werden:

"Dabei stellt sich die Frage nach der allerersten Simulation, die dann quasi die Realität oder höchste Ebene (Welt) sein müsste"

Dies lässt sich leicht anders formulieren, nämlich mit der in dieser Welt allseits beliebten Frage: Wenn Gott der Erschaffer ist, wer hat dann Gott erschaffen? Natürlich kann diese Frage NICHT plausibel beantwortet werden. Kann die Physik denn die Erschaffung dieser Welt plausibel erklären? Für die Physik ist die Singularität (Zustand ohne Raum und Zeit) = Gott. Wer hat dann diese Singularität (Gott der Physik) erschaffen? Es gibt auch in diesem Fall keine Chance, eine plausible Antwort zu liefern. Kann diese Welt überhaupt existieren? Weder religiös noch physikalisch ist es möglich, die Erschaffung dieser Welt zu erklären. Alles nur ein Traum? Wer in Zukunft wieder die Frage stellt, wer den Erschaffer dieser Welt erschaffen hat: Wer hat den Gott der Physik, die Singularität, erschaffen?

Philosophie

Was ist Philosophie? Da es im Film Welt am Draht in 1. Linie um Konzepte aus der Philosophie geht, eine kurze Erläuterung zu diesem Wort: Zusammengesetzt wird das Wort Philosophie aus altgriechisch φιλία philía = Liebe und σοφία sophía >> = Weisheit, wörtlich übersetzt = Liebe zur Weisheit. Neuerdings wird ständig der Begriff "meta..." diskutiert, in allen möglichen Zusammenhängen. Meta wird von altgriechisch μετά abgeleitet und ist ein Präfix für nach. Was ist danach? Nachfolgend? Nun gut, und was war davor? Wie dem auch sei: Die Grundlage für all diese Konzepte kommt aus dem Altgriechischen. Beschrieben wird das altgriechische Alphabet als erstes echte Alphabet dieser Welt. Den Begriff Metaphilosophie gibt es heutzutage auch. Es ist schwierig (sehr abstrakt), damit konkret etwas anzufangen. Da gibt es allerdings durchaus viele Zusammenhänge mit dem Film Welt am Draht, Beispiel: Achilleus >> (deutsch: Achilles / Achill) kann im Film Welt am Draht eine Schildkröte >> nicht einholen. Kapieren lässt sich das freilich nicht, bezeichnet wird dies ([meta-] philosophisch) Zenons Paradoxien der Vielheit. Was Achilles und die Schildkröte im Film Welt am Draht betrifft, könnte die Botschaft etwas abgewandelt interpretiert werden:

"Was ihr wahrnehmt, ist nicht wirklich!"

Warum diese Interpretation (Abwandlung der ursprünglichen Bedeutung) sinnvoll erscheint? Im Film Welt am Draht sind Achilles und die Schilkröte (auf einer Zeichnung) plötzlich komplett verschwunden (da kann von einholen überhaupt keine Rede mehr sein).

Sokrates spezial: NICHTS oder NICHT?

"Ich weiß, dass ich NICHTS weiß" -> so habe ich es selber nun geschrieben - und tatsächlich liest man es meist auch so. Ich frage mich, ob ich ein Papagei bin, der einfach alles nachplappert. Wenn Sokrates weiß, dass er....." - so ergibt die Interpretation / Übersetzung "NICHTS" eher keinen Sinn. Wahrscheinlich müsste es demnach korrekt so heißen: "Ich weiß, dass ich NICHT weiß,...." - Beispiel: "Ich weiß, dass ich nicht weiß, ob Kaffee in der Realität schwarz ist." In einer anderen Realität (oder Dimension oder Welt oder wo auch immer) könnte Kaffee auch orange sein. Orange ergibt übrigens den Zahlenwert 6 / 33 und taucht im Film Welt am Draht besonders häufig auf. Ich weiß natürlich nicht, ob dies von Bedeutung ist - allerdings wäre es möglich. Was mich betrifft: Ich weiß, dass ich nicht weiß, wie der Mechanismus dieser Welt WIRKLICH funktioniert.

Berichterstattung

Wenn es um dieses NICHTS oder NICHT wissen geht, so müssen wir uns auf die Berichterstattung nach Platon >> konzentrieren. Von Sokrates selber gibt es in dieser Welt nämlich keine schriftlichen Zeugnisse (bestenfalls ein paar Fragmente, wenn überhaupt). Da werden noch mehr Varianten ins Spiel gebracht: "Offenbar bin ich [Sokrates] um eine Kleinigkeit weiser, eben darum, dass ich, was ich nicht weiß, auch nicht zu wissen glaube." Auch in dieser Variante erscheint NICHTS als eher fehlerhafte Interpretation / Übersetzung.

Welche Version ansehen?

Zunächst stellt sich die Frage, ob man sich den Film Welt am Draht überhaupt ansehen sollte. Siehe dazu den Abschnitt mit der Überschrift "Hinweis" -> Warnung -> der Mindfuck-Level ist extrem hoch. Action gibt es im Film Welt am Draht (nahezu) nicht, dafür allerdings philosophischen Hirnfick ohne Unterbrechung. Wer keinen Hirnfick möchte, sollte sich definitiv den Film Welt am Draht nicht ansehen (ich kann keine Empfehlung "für" oder "gegen" aussprechen). Wer sich diesen Film ansehen möchte: Zu bevorzugen sind die Versionen Blue-Ray (Kauf) und Digitally Remastered (Stream). Die Versionen Blue-Ray und Digitally Remastered sind qualitativ deutlich besser als die UK-Version:

Welt am Draht, Film in Top Qualität kaufen + Bonusmaterial >>
2 DVD Edition Welt am Draht

Versionen Welt am Draht: Inhaltlich keine Unterschiede

Version Digitally Remastered bei Amazon Prime >> (Stream). Zwischen den Versionen UK-Version, Blue-Ray-Version und Digitally-Remastered-Version gibt es inhaltlich keine Unterschiede. Ich empfehle die Blue-Ray-Version, da gibt es viele Zusatzinformationen (Bonusmaterial) zum Film Welt am Draht. Dabei geht es in erster Linie um die Umstände der Restauration (siehe dazu später die Erklärung, was mit Restauration vom Film Welt am Draht gemeint ist).

Hinweis

Der Film Welt am Draht ist sehr bizarr und die Atmosphäre erscheint unwirtlich. Warum wird die Atmosphäre so unwirtlich dargestellt? Es könnte sich um einen Hinweis darauf handeln, dass die Welt am Draht instabil ist und auf einem Computercode basiert. Der Mindfuck-Level vom Film Welt am Draht ist sehr hoch (Warnung). In Anlehnung an meine Warnung: Rainer Werner Fassbinder meinte selber, dass der Film Welt am Draht einen gewissen Horror erzeugt, Zitat: "Ich habe einen Fernsehfilm von zweimal anderthalb Stunden gedreht, der die Welt am Draht heißt und eine Welt schildert, in der man mit einem Computer Projektionen von Menschen schaffen kann. Dadurch entsteht natürlich der Zweifel, inwieweit man selber nur eine Projektion ist, denn in dieser Welt gleichen die Projektionen der Wirklichkeit. Es dreht sich hierbei um ein altes philosophisches Modell, das hier einen gewissen Horror erzeugt."

UK Version: Stream mit englischen Untertiteln

Der folgende Stream vom Film Welt am Draht ist mit englischen Untertiteln (UK-Version).
Welt am Draht: Video / Film / Stream

Gästebuch, Film Welt am Draht kommentieren / bewerten >>

ATX Netzteile >>

Vorlage

Im Jahr 1964 erschien der Science-Fiction-Roman Simulacron-3 von Daniel F. Galouye >>. Dieser Roman ist die Vorlage für mehrere Filme, darunter auch Welt am Draht.

Handlung (ausführliche Beschreibung)

Ausführliche Beschreibung der Handlung: Der Film Welt am Draht spielt in einer fiktiven Gegenwart und besteht aus zwei Teilen. Es gibt keine exakte Angabe zur Zeit >>, wann der Film Welt am Draht spielt (wahrscheinlich handelt es sich um eine andere Gegenwart). Eindeutig definiert ist der Ort der Handlung im Film Welt am Draht: Dreh- und Angelpunkt ist das „Institut für Kybernetik und Zukunftsforschung (IKZ).“ Im IKZ wurde der Supercomputer Simulacron-1 entwickelt. Dieser Computer ist in der Lage, eine Kleinstadt zu simulieren. Bevölkert wird diese simulierte Welt von „Identitätseinheiten“. Diese Identitätseinheiten glauben, echte Menschen zu sein und führen grundsätzlich das gleiche Leben, wie „normal“ lebende Menschen. Es handelt sich zwar um eine Simulation, jedoch haben die simulierten Menschen echtes Bewusstsein und halten ihre künstliche Welt (im Kasten) für die Realität. Die Simulation läuft ohne Unterbrechung, also rund um die Uhr. Beobachtet werden diese simulierten Menschen von „Franz Hahn“ (Wolfgang Schenck), dabei handelt es sich um den zuständigen Psychologen (diese Beobachtung bezieht sich somit auf psychologische / psychiatrische Aspekte).

Einstein

Es gibt eine Kontakteinheit mit dem Namen „Einstein“ (Gottfried John) innerhalb dieser simulierten Welt. Einstein weiß, dass er ein simulierter Mensch innerhalb einer Simulation ist. Alle anderen simulierten Menschen innerhalb der simulierten Welt (Kleinstadt mit weniger als 10.000 Identitätseinheiten) wissen dies nicht.

Albert Einstein

Der Name Einstein wurde für den Film Welt am Draht gewiss nicht zufällig gewählt. Berichtet wird nämlich auch von einer Gestalt mit dem Namen Albert Einstein. Viele Zitate von diesem Albert Einstein lassen sich entdecken. Bemerkenswert dabei ist folgendes Zitat:

"Man hat den Eindruck, dass die moderne Physik auf Annahmen beruht, die irgendwie dem Lächeln einer Katze gleichen, die gar nicht da ist."

Gehen wir etwa von komplett falschen Annahmen aus? Dieses, dem Albert Einstein zugeordnete, Zitat passt sehr gut zur Handlung (Hirnfick) vom Film Welt am Draht. Nachvollziehbar ist es immerhin nicht, dass sich Albert Einstein selbst in Frage stellte.

Hauptrolle: Fred Stiller

„Professor Harry Vollmer“ (Adrian Hoven) war der technische Direktor vom IKZ und machte eine entsetzliche Entdeckung, woraufhin er seinen Tod >> fand. Professor Harry Vollmer spielt direkt zu Anfang vom Film Welt am Draht, findet allerdings sehr schnell seinen Tod. Nachfolger wird sein Stellvertreter „Fred Stiller“ (Klaus Löwitsch, Hauptfigur im Film Welt am Draht).

Günther Lause verschwindet spurlos

Der leitende Mitarbeiter für die Sicherheit im IKZ heißt „Günther Lause“ (Ivan Desny). Harry Vollmer hatte diesem mitgeteilt, eine „ungeheure“ Entdeckung gemacht zu haben. Als der kaufmännische Direktor vom IKZ – „Herbert Siskins“ (Karl-Heinz Vosgerau) – einige Tage später eine Party gibt, taucht Günther Lause auf. Günther Lause will Fred Stiller erklären, dass Harry Vollmer über merkwürdige Dinge erzählte, bevor er starb. Günther Lause verschwindet spurlos, was sich Fred Stiller nicht erklären kann. Der Film Welt am Draht wird an dieser Stelle zunehmend unheimlich: Es beginnt damit, dass sich außer Fred Stiller niemand an einen Günther Lause erinnern kann. Kurioserweise heißt der Sicherheitschef plötzlich nicht mehr Günther Lause, sondern „Hans Edelkern“ (Joachim Hansen).

Eva Vollmer (sehr merkwürdig)

Im 1. Teil vom Film Welt am Draht taucht nun eine neue Gestalt mit dem Namen „Eva Vollmer“ (Mascha Rabben) auf. Diese Gestalt erscheint direkt sehr merkwürdig. Man hat den Eindruck, dass diese Eva Vollmer aus dem Nichts kommt. An späterer Stelle vom Film Welt am Draht Teil 1 verschwindet diese Eva Vollmer plötzlich spurlos - und auch da hat Fred Stiller wieder keine Erklärung. Man bemerkt, dass mit dieser Eva Vollmer etwas nicht ganz koscher ist.

Fred Stiller beginnt nun, weitere Nachforschungen anzustellen und wird zunehmend paranoid – nicht zuletzt deshalb, weil sich im Institut bzw. innerhalb der Computersimulation merkwürdige Vorkommnisse häufen. Ein simulierter Mensch (nicht Einstein) wurde depressiv und wollte Selbstmord begehen. Dieser simulierte Mensch wird anschließend von „Fritz Walfang“ (Günter Lamprecht, Mitarbeiter von Fred Stiller) aus der Simulation gelöscht. Fred Stiller ist im Grunde schon jetzt komplett wahnsinnig und steht mächtig unter Strom >>. Daher hat Herbert Siskins „Mark Holm“ (Kurt Raab, wieder eine neue Figur) eingestellt, der nun in der Abteilung von Fred Stiller tätig ist.

Der wahnsinnige Einstein

Mittlerweile ist die Kontakteinheit Einstein innerhalb der Simulation wahnsinnig geworden und will in die „echte“ Welt. Am Ende von Teil 1 vom Film Welt am Draht gelingt es Einstein tatsächlich, in die Welt von Fred Stiller einzudringen. Dies erreichte Einstein dadurch, indem er während einer „Kontaktschaltung“ in die Rolle von Fritz Walfang schlüpfte.

Darstellung einer Kontaktschaltung im Film Welt am Draht:
Welt am Draht, Film: Kontaktschaltung

Mit der Entdeckung der falschen Identität endet Teil I vom Film Welt am Draht. Der „echte“ Fritz Walfang hatte Fred Stiller immer mit Fred angesprochen. Der „falsche“ Fritz Walfang hat "Herr Stiller" gesagt - deshalb wusste Stiller, dass es sich um Einstein handelt.

Teil 2: Handlung

Der Film Welt am Draht Teil 2 startet damit, dass Einstein in seine Simulation zurückgeschickt wird. Vorher macht Einstein gegenüber Stiller eine gewisse Andeutung, wodurch der Mystery-Faktor vom Film deutlich steigt (allmählich taucht die Frage auf, ob die Welt von Fred Stiller ebenfalls eine Simulation ist). Einstein taucht im Film Welt am Draht jetzt zwar nicht mehr auf, allerdings bleibt er sehr wichtig. Warum? Fred Stiller ist (wegen Einstein) davon überzeugt, dass eine Kontakteinheit zwingend benötigt wird (als kommunikatives Bindeglied zwischen den Welten). Diese Überzeugung wird sich als fataler Irrtum herausstellen. Kommunikatives Bindeglied zwischen den Welten? Mythologisch gibt es dafür eine Entsprechung, nämlich die dreifaltige Hekate >> (Göttin der Magie).
Gastarifrechner >>
Rechner am Draht

Im Institut für Kybernetik und Zukunftsforschung nehmen die Spannungen zu (was Spannung bedeutet, siehe Strom >>). Da geht es in erster Linie um politische und wirtschaftliche Interessen. Wie sollen die Forschungsergebnisse genutzt werden? Siskins will Datenerhebungen durchführen und den Stahlbedarf in 20 Jahren berechnen lassen. Diese Daten will er der Stahlindustrie zur Verfügung stellen.

Fred Stiller war am Ende von Teil 1 vom Film Welt am Draht bereits wahnsinnig - jedoch steigert sich dieser Wahnsinn weiter. Er erinnert sich daran, dass Günther Lause und Harry Vollmer ausgeschaltet wurden. Nun fürchtet Stiller, dass auch er ausgeschaltet wird. Alkohol spielt im Film Welt am Draht eine große Rolle, was die Stress-Bewältigung und den Wahnsinn betrifft. Zwischen Fred Stiller und Eva Vollmer entwickelt sich eine Beziehung. Im Kopf von Fred Stiller tauchen immer mehr Rätsel auf, bis er bemerkt, dass auch seine Welt eine
Stromtarifrechner >>
Rechner am Draht

(fortgeschrittenere) Simulation ist – und zwar programmiert von einer höheren Ebene (Welt). Fred Stiller befindet sich in einer fortgeschritteneren Simulation? Im IKZ wurde mittels Supercomputer Simulacron-1 lediglich eine Kleinstadt simuliert. Die Simulation, in der sich Fred Stiller befindet, ist wesentlich größer und umfangreicher. Es gibt beispielsweise Nachrichten aus aller Welt und überdies einen Journalist in Italien >> (Christoph Simon, Korrespondent in Rom). Diese Medien sind durchaus wichtig, weil Fred Stiller Beweise dafür suchte, dass auch seine Welt eine Simulation ist. Bedeutsam ist im Film Welt am Draht auch der Journalist „Rupp" (Ulli Lommel) vor Ort.

Fred Stiller interessiert sich nun überhaupt nicht mehr für die wirtschaftlichen Aspekte bzw. der Missbrauch vom Supercomputer Simulacron ist ihm jetzt komplett egal. Ihm geht es nur noch darum, die ganzen Rätsel zu kapieren ("Bislang war einst, ab jetzt ist etwas anderes"). Im IKZ wird Fred Stiller für verrückt erklärt und beurlaubt. Später werden ihm noch zwei Morde in die Schuhe geschoben, um ihn endgültig loszuwerden. Fred Stiller ergreift die Flucht und trifft Eva Vollmer wieder. Eva Vollmer erklärt ihm nun, dass sie eine Projektion einer anderen Eva aus der realen Welt ist. Das Original von Fred Stiller befindet sich ebenfalls in der realen Welt.

Teil 2 vom Film Welt am Draht endet damit, dass Fred Stiller von der Polizei erschossen wird. Eva Vollmer ist es jedoch gelungen, den simulierten Fred Stiller durch den originalen Fred Stiller auszutauschen (Bewusstsein getauscht). Fred Stiller wacht in der realen (?) Welt auf und tanzt vor Freude mit Eva Vollmer.

Fazit

Wie bereits erwähnt, ist der Film Welt am Draht sehr bizarr. Das die Welt von Fred Stiller ebenfalls eine Simulation ist, erfährt der Zuschauer in aller Deutlichkeit erst recht spät. Das Ende vom Film Welt am Draht stellt den Zuschauer vor ein Rätsel: Wacht Fred Stiller WIRKLICH in der realen Welt auf - oder könnte auch die Welt von Eva Vollmer eine Simulation sein?

Titel

Ist der Titel "Welt am Draht" korrekt? Die Welt von Fred Stiller ist eine Simulation und ebenfalls die Welt des Einstein. Daraus ergibt sich, dass mindestens 2 Welten am Draht hängen. Natürlich bleibt unklar, ob möglicherweise noch mehr Welten reine Simulationen sind. "Welten am Draht" (Plural) wäre korrekter, dieser Titel würde allerdings eine der besonders großen Überraschungen vorwegnehmen.

Reise / Urlaub

Wäre es schlimm, falls wir uns in einer simulierten Welt befänden? Ich weiß es nicht, abschließend lässt sich da kaum konkret antworten. Schlimm wäre möglicherweise, dass es innerhalb einer Simulation gewiss keinen Weltraum gäbe. Anmerkung: Ich hatte Raumschiff Enterprise, Captain Kirk, Pille und Mr. Spock wirklich lieb gewonnen - und ohne Weltraum würde mir in dieser Welt deshalb etwas fehlen. Wenn wir schon beim Weltraum sind: Manchmal taucht die Frage auf, ob das komplette Universum eine Simulation ist. Ansonsten ginge natürlich trotzdem fast alles, auch Reise / Urlaub buchen:

Urlaub / Reise online buchen >>
Preisvergleich am Draht

Reise durch eine simulierte Welt mit einer VR-Brille, virtuelle Realität >>

Welt, Weltraum, Universum und Erde

Welche Form hat die Erde? Natürlich: Die Erde hat die Form einer Kugel und rotiert - irgendwie innerhalb von einem Hochvakuum (Weltraum). Manche Leute (in der Welt vom Internet) sind damit nicht einverstanden und behaupten, dass wir uns auf einer flachen Erde befinden. Falls unsere Welt (oder das komplette Universum) allerdings eine Simulation wäre, so hätte die Erde überhaupt keine konkrete Form. Die Erde hätte dann überhaupt keine konkrete Form? Im Film Welt am Draht setzt sich die Erde (Welt / Welten) auf der Basis von einem Computercode zusammen, unser Korrekturprogramm würde demnach Fehler in der Matrix ständig korrigieren ("es kann nicht sein, was nicht sein darf"). Mystery eben - und jetzt korrigieren wir alle wieder fleißig...

Welt am Draht, weiter im Text:

Produktion im Auftrag vom WDR

Obwohl der Film Welt am Draht konkret im Auftrag vom WDR produziert wurde, gab es im deutschen Fernsehen (ÖR) nicht viele Ausstrahlungen. Die ARD strahlte Welt am Draht Teil 1 am 14. Oktober 1973 aus und Teil 2 am 16. Oktober 1973. Danach war der Film Welt am Draht lange Zeit nicht verfügbar. Eine Restauration erfolgte im Jahr 2010 im Rahmen der Berlinale. Die künstlerische Leitung der Restaurierung hatte Michael Ballhaus im Auftrag der Rainer Werner Fassbinder Foundation inne. Michael Ballhaus war der Kameramann der ursprünglichen Fassung. Der Fernsehsender Arte strahlte die restaurierte Fassung vom Film Welt am Draht in nativem HD am 8. Juni 2012 aus.

Merkwürdigkeit

Beim Film Welt am Draht führte Rainer Werner Fassbinder die Regie. Im ÖR wurden / werden Filme von Rainer Werner Fassbinder ständig ausgestrahlt (viele Wiederholungen). Nur der Film Welt am Draht stellt eine Ausnahme dar. Dies könnte damit zusammenhängen, dass auch ich selber deutlich vor diesem Film warne (Hirnfick in Vollendung).

Sonstiges

Beim Auto von Fred Stiller handelt es sich um das Modell Corvette C3. Das Kennzeichen lautet FA-ST 277 und ist als Fiktion zu betrachten. Im Film Welt am Draht tauchen Tastentelefone auf. Da Welt am Draht 1973 gedreht wurde, ist diese Technik ebenfalls Fiktion. Für Endkunden gab es im deutschen Markt Tastentelefone erst ab Anfang 1977. Das erste Tastentelefon Modell hieß FeTAp 751 und wurde von der Deutschen Bundespost angeboten.

The 13th Floor - Bist du was du denkst? (1999)

Es gibt einige Filme, die thematisch große Ähnlichkeiten mit dem Zweiteiler Welt am Draht aufweisen. In erster Linie ist dabei der Film "The 13th Floor - Bist du was du denkst? >>" aus dem Jahr 1999 zu nennen. Die Matrix-Filme überschneiden sich ebenfalls häufig mit der Thematik vom Zweiteiler Welt am Draht und überdies auch der Film "eXistenZ" von 1999. Es gibt mehr Beispiele für Überschneidungen. "The 13th Floor – Bist du was du denkst?" ist nach Welt am Draht die 2. konkrete Adaption vom Roman Simulacron-3 (manchmal heißt es auch "Cyber-Punk" im Zusammenhang mit dem Roman Simulacron-3, wie auch immer, ich nenne diese Thematik schlicht Hirnfick). Es geht um die Auswirkungen von virtueller Realität (kurz VR) auf das menschliche Bewusstsein. Anmerkung: Heute wird es virtuelle Realität bezeichnet, genau betrachtet, landen wir auch in diesem Fall wieder bei Platons Höhlengleichnis (Antike).

Mythologische Aspekte: Geist? Bewusstsein?

Es bleibt natürlich unklar, ob eine KI tatsächlich Menschen simulieren könnte und darüber hinaus der Gaukelei mächtig wäre. Es ginge bei dieser Gaukelei dann um die Frage, ob die simulierten Menschen ihre Welt als real empfinden - obwohl sie es nicht ist. Was das Wort "Geist" WIRKLICH bedeutet, erscheint überdies komplett unklar. Im Film Upgrade >> erschafft sich der Geist am Ende eine eigene Welt und nur die KI kontrolliert dann noch den kompletten Körper der Hauptfigur. Erzählt wird häufig von den sieben Hermetischen Prinzipien, im ersten Prinzip heißt es: "Das All ist Geist; das Universum ist geistig" - siehe dazu die komplette Story vom krassen Hermes >>.

Gedanken (Geist[er]) formen Realität?

Es lässt sich sehr leicht bemerken, dass in dieser Welt etwas nicht stimmen kann. Alle behaupten, keinen Krieg >> zu wollen - und trotzdem werden die Schlagzeilen stets von Krieg dominiert. Da stimmt etwas ganz offenkundig nicht - und möglicherweise haben wir (Menschen???) in dieser Welt keinen freien Willen. Die griechische Mythologie >> erzählt von einem Baumeister mit dem Namen Dädalos >>. Die Erzählung lautet so, dass Dädalos lebensecht wirkende (menschliche) Figuren erschuf. Im Film Welt am Draht wirken die Menschen ebenfalls lebensecht. Wie jeder bemerkt hat, sind die Menschen im Film Welt am Draht nicht lebensecht (sie wirken nur so), sondern simuliert. Die griechische Mythologie hat einen sehr starken Einfluss auf die heutige (Film-) Welt.

Elektrische Impulse

Ich selber schließe nicht aus, dass eine KI ein echtes Bewusstsein entwickeln könnte. Bewusstsein basiert auf elektrischen Impulsen - und um elektrische Impulse geht es auch bei einer künstlichen Intelligenz. Würde eine KI mit eigenem Bewusstsein zur Geschichte der Menschheit gehören? Eher nicht, es würde sich wohl um eine Geschichte der Götter handeln. In diesem Fall würde die Story mit Gott Chaos >> starten.

Passendes Girokonto ermitteln >>

» Suche   🔎   «

Auto preiswert versichern >>

Der Simulierte Mensch (Si-M)

In der Bauplanung befindet sich ein neues Forschungsgebäude mit dem Titel "Der Simulierte Mensch (SI-M)". Dieses Gebäude wird in Berlin auf dem Gelände Seestraße 13 gebaut. Es ist geplant, in diesem Gebäude die Funktionen menschlicher Zellen zu erforschen - weiterhin geht es um die Erforschung von menschlichem Gewebe. Zum Einsatz kommen neue Technologien der 3D Kultivierung, Multi-Organ-Chips sowie des 3D Bioprintings. Die Planung ist, mit diesen neuen Technologien Simulationen durchzuführen. Es geht demnach um Forschungen auf der Basis von simulierten Menschen. Dabei erinnert simulierte Menschen konkret an den Film Welt am Draht.

Film S1m0ne

S1m0ne ist ein Spielfilm >> aus dem Jahr 2002. Die Hauptrolle heißt Viktor Taransky und wird von Al Pacino gespielt. S1m0ne ist ein simulierter Mensch (weiblich). Ausgesprochen wird S1m0ne mit Simone, damit gemeint ist Simulation One. Es erscheint etwas unklar, ob die Rolle des Viktor Taransky tatsächlich die Hauptrolle ist. Im Verlauf vom Film übernimmt diese simulierte Simone mehr und mehr den Charakter der Hauptrolle. Als Simulation entwickelt sich diese Simone schnell zu einer Göttin mit einem starken Einfluss auf die Welt. Künstliche Intelligenz und virtuelle Realität (KI + VR) sind auch im Film S1m0ne die zentralen Themen. Wer sich für die komplette Handlung vom Film S1m0ne interessiert:

Siehe Wikipedia, Film S1m0ne >>

Ausschnitte vom Film (Video-Schnitt)

Im Zusammenhang mit den Filmen S1m0ne und Welt am Draht stellt sich die Frage, ob wir in dieser Welt von simulierten Menschen auf der Basis von KI + VR (Bits & Bytes) umgeben sein könnten.

Tipp für Eltern: KI-basierter Roboter Megan

Empfehlung für Eltern dieser Welt: Hören Sie auf damit, Ihre Anweisungen ständig zu wiederholen! Überlassen Sie die Erziehung Ihrer Kinder dem KI-basierten Roboter Megan:

Anmerkung zum Film MΞGAN aus dem Jahr 2023 >>: Es gibt in dieser Welt sehr viele Romane und Filme im Zusammenhang mit dem Thema KI. Der Film MΞGAN wird dem Genre Science Fiction -> KI -> Horror zugeordnet. Weshalb ich den Film MΞGAN erwähne? Es geht um KI - und diese KI entwickelt ein eigenes Bewusstsein. Was die Parallele ist? Im Film Welt am Draht geht es um mittels KI (Bits & Bytes) simulierte Menschen mit eigenem Bewusstsein.

Beweis

Es wird viel darüber spekuliert, ob wir uns innerhalb einer Simulation (Matrix, Welt am Draht) befinden - oder eben nicht. Ließe sich (faktisch) beweisen, dass es Welten auf der Basis von Simulationen gibt? Ein Beweis ist nicht möglich - schon alleine deshalb, weil die Ebene (Macht) über unserer Welt dumm wäre, wenn sie sich faktisch nachweisen ließe (echte Macht ist, war und bleibt unsichtbar). Wenn unsere Welt von einer höheren Welt simuliert wird, so kann diese höhere Welt kein Interesse daran haben, dass wir sie beweisen können. Vielleicht ist diese Welt eine Bühne für eine höhere Welt - oder mehrere höhere Welten? Show must go on? Truman Show? Auf der Welt? In der Welt? Über der Welt? Unter der Welt? Welt am Draht?

Impressum >>

Besucher seit 09. September 2023: 06345

Online: 1