Navi
Menü

Geistwesen und Dämonen
Dämonische Bestien: Liste

Impressum

Dämonen und Geistwesen dieser Welt

ATX Netzteile >>

Liste mit Dämonen und Geistwesen

Dämonische Bestie Mothman

Mothman: Dämon Mottenmann:
Mothman (Mottenmann): Dämonische Bestie mit Flügeln

Der Dämon Mothman hat seine Heimat in der Kleinstadt Point Pleasant, West Virginia, USA. Mothman bedeutet Mottenmann. Taucht die dämonische Bestie Mothman einmal auf, kündigt sich Unheil an. Es handelt sich beim Mothman um einen geflügelten Dämon mit roten Augen. Die Augen vom Mothman leuchten dämonisch. In der Nacht zum 15. November 1966 wurde der Dämon Mothman erstmalig gesichtet. Die Sichtung erfolgte in der so genannten „TNT-Area.“ Dabei handelt es sich um eine stillgelegte Munitionsfabrik. Der Mothman ist ca. 2,20 Meter groß und hat eine Flügelspannweite von etwa 3,00 Metern. Füße hat der Mothman nicht, sondern scharfe Krallen. Er gehört zur Gattung der Dämonen, weil er sich materialisieren kann und gleichzeitig auch in der Lage ist, spontan zu verschwinden.

Urlaub / Reise online buchen >>
Preisvergleich

Exakt 13 Monate nach der ersten Sichtung vom Dämon Mothman ist die Silver Bridge eingestürzt. Dies geschah am 15. Dezember 1967 um 17.04 Uhr. Dadurch wurde schlagartig klar, dass der Dämon Mothman ein Bote für Unglück ist. Beim Einsturz der Silver Bridge fielen 31 Fahrzeuge in den Ohio River, wodurch 46 Menschen ums Leben kamen. Die Silver Bridge war eine zweispurige Hängebrücke und verband die Orte Point Pleasant, West Virginia und Kanauga miteinander. Diese Orte befinden sich in Ohio, einem Bundesstaat der USA im mittleren Westen. Den Mothman einzufangen, ist bis heute nicht gelungen.

Warum ist der Dämon Mothman aufgetaucht, um Unglück zu bringen? Der Häuptling Cornstalk (Anführer der Shawnee-Indiander) hat im Jahr 1777 diesen Fluch über die Stadt Point Pleasant verhängt.

Phobos: Unsterbliche dämonische Bestie

Dämon Phobos
Phobos: Dämon der Phobie

Phobos ist als Sohn der Aphrodite >> und des Ares >> ein unsterblicher Dämon (Gott). Zuständig ist der Dämon (Daimon) Phobos dafür, Furcht auszulösen. Der medizinische Fachbegriff Phobie leitet sich von Phobos ab.

Dämon Phobos in der griechischen Mythologie >>

Deimos: Unsterbliche dämonische Bestie

Dämon Deimos
Deimos: Dämon des Schreckens

Der Dämon (Daimon) Deimos ist ein Bruder des Phobos. Phobos bedeutet Furcht und Deimos Schrecken. Die Dämonen Phobos und Deimos arbeiten im Team und personifizieren Furcht und Schrecken.

Dämon Deimos in der griechischen Mythologie >>

Alastor: Dämonische Bestie

Dämon Alastor
Alastor: Dämon vom Fluch

Alastor ist ein extrem fieser Dämon (Daimon) und personifiziert den auf Frevel basierenden Fluch. Da kann man schnell auch einen persönlichen Alastor an der Backe haben. In der christlichen Dämonologie ist Alastor der Name eines Teufels.

Dämon Alastor in der griechischen Mythologie >>

Slender Man: Dämonische Bestie

Slender Man
Dämonische Bestie Slender Man (auch Slenderman / Kurzform Slender)

Der Slender Man (auch Slenderman / Kurzform Slender) ist eine dämonische Kreatur, die erstmalig 1986 in Stirling, Schottland gesichtet wurde – und zwar bevor die Stirling-Bibliothek abbrannte. Die Ursache vom Brand konnte nie geklärt werden. Zwei Bilder vom Dämon Slender Man wurden polizeilich beschlagnahmt. Stirling ist eine Stadt, die nordwestlich von Edinburgh (Hauptstadt von Schottland) liegt. Das Stadtbild von Stirling hat einen mittelalterlichen Charakter. Im Zentrum der Stadt Stirling befindet sich eine große Burg. Diese Burg heißt Stirling Castle.

Aussehen / Gestalt

Gastarifrechner >>
Gastarife

Der Slender Man hat ein humanoides (menschenähnliches) Aussehen. Der Kopf vom Slender Man ist komplett weiß und zeigt keine Gesichtszüge. Der Slender Man Dämon trägt einen schwarzen Anzug, dazu ein weißes Hemd und eine weiße (manchmal auch rote) Krawatte. Die Slender Man Kreatur trägt meist schwarze Handschuhe und schwarze Schuhe. Hochgewachsen ist der Slender Man und von dünner Gestalt.

Aktivität

Aktiv ist die dämonische Kreatur Slender Man in erster Linie in der Nacht >>. Der Dämon Slender Man treibt sich oft in Parkanlagen mit vielen Bäumen und dunklen Wäldern rum. Tückisch am Slender Man ist, dass er komplett lautlos agiert. Der Slender Man benötigt keine Gliedmaße, um sich fortzubewegen. Die dämonische Bestie Slender Man hat die Fähigkeit, sich sprunghaft zu teleportieren. Teleportieren bedeutet, dass der Dämon Slender Man von einem Ort zu einem anderen Ort gelangt – und zwar ohne den Raum dazwischen zu durchqueren. Erstmalig zwar in Schottland, Stadt Stirling gesichtet, muss heute weltweit mit dem Slender Man Dämon gerechnet werden. Warum? Wie erwähnt, kann sich die Slender Man Bestie nach belieben teleportieren.

Opfer

Hat der Dämon Slender Man ein Opfer im Visier, stellt er diesem nach und zermürbt es. Die Bestie Slender Man hetzt sein Opfer zu Tode oder fängt es. Hat der Slender Man sein Opfer gefangen, tötet er es.

Sennentuntschi: Dämonische (rächende) Bestie

Sennentuntschi
Sennentuntschi: Puppe, die zur dämonischen Bestie wurde

Die Sennentuntschi ist eine Dämonin (Daimona), die in den Alpen ihre Heimat hat. Die Alpen sind das höchste Hochgebirge in Zentraleuropa. Die gesamte Fläche der Alpenregion beträgt etwa 200.000 Quadratkilometer. Die Alpen werden vom Rhonetal, dem Schweizer Mittelland, dem Oberlauf der Donau, der Kleinen Ungarischen Tiefebene, der Po-Ebene und dem Golf von Genua umgrenzt. Die dämonische Bestie Sennentuntschi wird auch Sennpoppa bezeichnet.

Stromtarifrechner >>
Stromtarife

So funktioniert Strom >>

Entstanden ist das Monster Sennentuntschi aus Langeweile. Im Sommer arbeiten in den Hochebenen der Alpen meist Männer als Sennen und Hirten. In den ganzen Monaten entstehen Phantasien, die auch mit Begierde zu tun haben. Die Männer haben deshalb eine weibliche Puppe erschaffen, die zum Spaß gefüttert wird. Diese Puppe nehmen die Männer auch mit ins Bett. Kurz vor Albabfahrt wird die Puppe plötzlich lebendig und rächt sich für die schamlosen Taten, die an ihr begangen worden sind. Einmal hat die Sennentuntschi einen Sennen gezwungen, bei ihr zu bleiben. Warum? Die Dämonin Sennentuntschi hat diesem Mann bei lebendigem Leib seine Haut abgezogen!

Banshee: Dämonische Bestie / Geisterfrau

Banshee
Banshee: Geisterfrau in Irland

Die Geisterfrau Banshee hat in Irland ihre Heimat. Wer sich in Irland aufhält und dabei einer Banshee begegnet, erhält eine klare Botschaft – nämlich: „Dein letztes Stündlein hat geschlagen.“ Will heißen: Die Geisterfrau Banshee kündigt den bevorstehenden Tod >> an.

Es handelt sich bei der Banshee um einen weiblichen Geist aus der Anderswelt, eingeordnet wird sie deshalb in die Kategorie Geister. Es gibt einige Banshee Geisterfrauen in der Anderswelt. Banshees treten jedoch stets nur einzeln in Erscheinung, um Menschen aus dem Diesseits in das Jenseits zu holen. Die Aufgabe von einer Banshee Geisterfrau ist nicht sonderlich erfreulich. Banshee Geisterfrauen weinen oft und haben aus diesem Grund blutrote Augen. Totenbleich sehen Banshee Geisterfrauen aus. Sie tragen weiße Kleidung. Wenn eine Banshee eine Totenklage hält, entfacht sie eine kreischende Stimme. Diese kreischende Stimme kann tödlich sein. Auf diese Weise können Unfälle geschehen, die nicht beabsichtigt waren.

Beim Übergang ins Totenreich >> leistet eine Banshee Geisterfrau sanfte und tröstende Hilfe.

Liste mit deutschen Schreckgestalten >>

Lexikon der Seeungeheuer >>

Lexikon der Untoten (Vampire, Zombies, Wiedergänger, etc.) >>

Giftige Bestien >>

Tierische Bestien: Menschenfresser, Killer und mehr >>

Bigfoot, Yeti und Yowie >>

Gästebuch für Kommentare >>

» Suche   🔎   «

Besucher seit 09. September 2023: 10152

Online: 1